Herkunft

Nordenglisches Seengebiet (Lake-District), Lancashire, Cumberland und Westmorland

Wesensart

Lebhaftes, wachsames Naturell.

Verwendung

Terrier für die Jagd auf den großen gefährlichen Westmorland-Fuchs.
Heute Haus- und Familienhund, aber immer noch mit Jagdpassion.

Pflege

etwa 4x jährlich muß das Deckhaar gerupft werden.
Scheren verdirbt Haar und Farbe. Bürsten und Kämmen.

Rassenkennzeichen

Forscher Terrier mit furchtlosem Auftreten. Proportionierter Schädel mit nicht zu langem Vorgesicht. Dunkle Augen, kleine, v-förmige Kippohren, Scherengebiß. Langer Hals,  schräggelagerte Schultern, gerade, kräftige Läufe, schmale Brust, kräftiger, mäßig kurzer Rücken und starke Hinterhand.                                    
Hochangesetzte, aufrecht getragene, Rute.
Dichtes, rauhes Deckhaar über weicher Unterwolle.
Farben: black and tan, blue and tan, rot, rot-grizzle, weizenfarben, leberfarben, blau oder schwarz.
Schulterhöhe:                       37 cm
Gewicht:                      6,8 – 7,7 kg

Besonderheiten

Starke Prägung auf den Besitzer, daher manchmal zur Eifersucht auf andere Hunde neigend.

Lebenserwartung

ca. 12 – 14 Jahre