Herkunft

Grafschaft Wicklow an der Ostküste Irlands, speziell das Tal (Glen) von Imaal. Vermutlich alte, irische Rasse, die erst spät an die Öffentlichkeit trat.

Verwendung

Sowohl Raubzeugjäger als auch Wach- und Treibhund für Vieh. Hofhund armer Kleinbauern. Heute allgemein als Haushund gehalten.

Wesensart                                                                                            

Selbstsicher, aktiv, mutig und temperamentvoll, dabei sanft und gelehrig.        

Rassekennzeichen

Mittelgroß, sehr kräftig und substanzvoll. Körper länger  als hoch. Langer, breiter Kopf mit kräftigem Vorgesicht;  mittelgroße, braune Augen, kleine „Rosenohren“, die halbaufrecht gestellt oder nach hinten gelegt werden. Tiefergestellter Körper, starker Knochenbau, breite Brust.                                                   
Kupierte, aufrecht getragene Rute. Mittellanges, rauhes Haarkleid, weiche Unterwolle.     
Farben: Blau-gestromt oder helle Weizenfarbe rot-goldener Schattierung
 
Schulterhöhe:         max. 35,5 cm 
Gewicht:                       ca. 16 kg

Besonderheiten

großer Hund auf kurzen Läufen. Sein Aussehen ist noch sehr ursprünglich.

Pflege                                                                       

Mit Kamm und Bürste, 1-2 x im Jahr abtrimmen.

Lebenserwartung

ca. 10-12 Jahre