Herkunft

Westliches schottische Hochland und diesem vorgelagerte Inseln

 Wesensart

 Fröhlich, selbstbewußt, aktiv, sehr menschen- u. äußerst kinderlieb, aufmerksam, aber kein Kläffer.

Verwendung

Früher: Jagd in Geröll- u. Steinhaufen (gälisch: carn“) auf Otter, Fuchs u. Dachs etc.
Heute: Haushund mit gelegentlich auftretender Jagdpassion

Pflege

Handtrimming etwa alle 4 Monate, regelmäßiges, aber nicht übertriebenes Bürsten.

Rassekennzeichen

Mittellanger Körper mit festem, geradem Rücken. Robuster, schlanker u. drahtiger Hund, der nicht massig u. schwer wirken darf. Rauhhaarige, mittellange, doppelte Behaarung in den Farben weizen, rot, creme, weizen- u. rot sowie dunkel gestromt, aber nie völlig schwarz oder weiß oder black and tan,                                                                                                                                                            
Rute unkupiert, dunkle Augen, Kopf optisch nicht so dominierend wie beim West Highland White Terrier, kleine spitze Stehohren,
Schulterhöhe:           28-31 cm
Gewicht:               6-8 kg   

Besonderheiten

Gilt als sehr widerstandsfähig, wetterfest, wenig krankheitsanfällig, ausdauernder Begleiter, der sich ohne Probleme an den Tagesrythmus des Menschen anpaßt.

Lebenserwartung

12-15 Jahre und noch älter